Worum es wirklich geht…

Die Konjunktion von Pluto/Saturn im Steinbock Anfang 2020 markierte das Ende eines alten – und den Beginn eines neuen Zyklus. Wenn ihr die Grafik betrachtet fällt euch sicherlich auf, dass der Saturn/Pluto Zyklus auch die Zusammenbrüche von Währungssystemen markiert. An einer solchen Schwelle stehen wir auch in dieser Zeit!

Klaus Schwab, Autor des Buches „Corona – The Great Reset“ sprach beim Treffen des Weltwirtschaftsforums im Sommer 2021 vom „historischen Zeitfenster“, in dem eine völlig neue Gesellschaftsform Antworten auf die drängendsten Fragen unserer Zeit geben wird. Hat er eine astrologische Beratung zum Zeitfenster Pluto/Saturn bekommen mit der Aussage, dass es nie einfacher sein würde, die Regierungen (Saturn) und die Völker der Welt so massiv unter Druck (Pluto) zu setzen, dass es scheinbar nur noch den Weg in die absolute (Pluto) Weltregierung (Saturn) gibt?  Aber das „Alte und Überlebte“ ist damit nicht verschwunden, denn es versteht sich von selbst, wer sich in dieser Weltregierung  „Oben“ sieht. 

Schwab begeistert sich für die These, dass die Corona-Pandemie der ideale Zeitpunkt sei, um eine Weltregierung einzuführen: Die gesamte Menschheit, unter den „Schutz“ dieser Regierung gestellt, könne ein sorgenfreies Leben führen: „You will own nothing and you will be happy“. Hört sich erst mal super an, oder? Eine Symbiose aus urchristlicher Botschaft und kommunistischem Ideal!

Aber Klaus Schwab ist kein Vertreter einer „neuen Zeit“, er gehört zur Macht- und Finanzelite der Vergangenheit. 
Ideen dieser Art werden, im Rahmen des Weltwirtschaftsforums, von den reichsten Menschen dieses Planeten als wunderbare Lösung angestrebt. Es sind leider jene, die in erster Linie „ihr Geld“ für sich arbeiten lassen! Macht ihres Geldes maßen sie sich an, „Lösungen“ für die ganze Menschheit zu entwickeln. Bisher hat ihre Art des „Wirtschaftens“, am meisten dazu beigetragen, das Weltwirtschaftssystem in eine extreme Schieflage zu versetzen. Jetzt soll ein Neustart her, möglichst ohne Verluste und mit viel Gewinn für genau diese Leute. Der von ihnen gewährte „Schutz“ ist natürlich nur möglich, wenn alle Menschen brav mitmachen und alle ihre persönlichen Daten (das neue „Gold“!) ins große Informationsnetz einspeisen. Damit seien sie rund um die Uhr in jeder Hinsicht ganz „sicher“… „Big Brother“ lässt grüßen…

Wenn man es genau betrachtet ist der gigantische Betrug schnell entlarvt. Es ist krass uns einzugestehen, wie ohnmächtig die meisten Menschen in diesem globalen Spiel sind… Dennoch, diese Erkenntnis ist der erste Schritt zur Veränderung. Ohne unsere stille Zustimmung oder unser Stillhalten können sie nicht mehr so weitermachen. Das alles wird seinen Preis haben, natürlich auch für uns, denn wir haben uns sehr daran gewöhnt das „DIE“ es schon richten und wissen wo es langgeht.

Stellt euch vor, die Milliardäre dieser Welt werden NICHTS besitzen, wie GLÜCKLICH werden SIE dann sein…?? Sie dürfen sich dann hin und wieder etwas von UNS ausleihen, natürlich gegen eine kleine Gebühr! Wieviel Zeit SIE dann gewinnen! Sie müssen nicht mehr spekulieren, keine Geschäfte mehr machen, nicht mehr mit den Börsenkursen fiebern.. nicht mehr im Privatjet durch die Welt fliegen… ist das nicht paradiesisch?  Man kann es IHNEN nur wünschen, dass sie dieses „GLÜCK“ erfahren.

Mein Fazit:

Die Aufgabe der Demokratie – Mitbestimmung und Freiheit für ALLE Menschen – ist größer, als wir uns das jemals vorgestellt haben. Aus dem Blickwinkel des übergeordneten kosmischen Zyklus des Wassermann-Zeitalters, haben wir, seit der Französischen Revolution, grade erst begonnen (!) Demokratie zu versuchen. Es gibt in den weiteren 2000 Jahren dieses Wassermann-Zeitalters noch unendlich viel mehr darüber zu lernen!

Menü