WHO is responsible ?

Wenn Pluto (Macht/Ohnmacht) dem Jupiter (Wissenschaften, Eliten, Wohltaten, Expansion) begegnet, geht es wahrscheinlich nicht nur um Wohltaten und positive Entwicklungen, sondern möglicherweise auch um Verführung zu Machenschaften die mit dem Wohl der Menschen wenig zu tun haben… So geschehen im Gründungs-Horoskop der WHO. 

WHO Gründung 7.4.1948 in Genf/Schweiz (ohne Uhrzeit)

Jupiter im Gründungshoroskop symbolisiert den weltweiten Wirkungsradius der WHO, ihre Expansions- und Wachstumsmöglichkeiten sowie den Einfluss der Wissenschaftsvertreter innerhalb der WHO. Wenn Pluto den Jupiter im Transit aktiviert, dann intensivieren und wandeln sich Jupiters Absichten. Es werden sowohl neue Perspektiven (Jupiter) und Konzepte (Pluto) entwickelt, aber auch ethische und moralische Richtlinien geändert. 

Pluto verspricht Macht, weltweiten Einfluss und weltweiten Gewinn. Pluto (Pluton, lat. „der Reiche“) symbolisiert auch „die Macht des Geldes und das Geld Anderer „. In welcher Gestalt oder in welcher Verkleidung mag Pluto Anfang 2007 bei der WHO angeklopft haben? 

Stellt euch vor, er hätte (wie Mephisto in Goethes Faust) an die Wissenschaftler der WHO appelliert und ihnen die Möglichkeiten eröffnet wahre Wunder zu tun, Träume zu erfüllen, ihren Einfluss zu erweitern, noch mehr „gute Taten“ (Jupiter) in die Welt zu bringen… der ganzen Menschheit zu Gesundheit zu verhelfen und dabei gleichzeitig eine Menge Geld einzusammeln.

Die WHO war ursprünglich ein Zusammenschluss von Staaten die sich für die Gesundheit ihrer Bevölkerungen stark machen und sich gegenseitig unterstützen wollten. Heute wird der Kurs der WHO zum großen Teil von Vertretern multinationaler Pharmakonzerne und von Stiftungen aus Privatvermögen vorgegeben. Auf der Website der WHO ist zu lesen, „dass es selbstverständlich zu Interessenkonflikten kommt wenn Ärzte, Wissenschaftler, Pharmakonzerne und Philanthropen zusammenkommen…“ Soweit so gut.  

Transit Pluto über Jupiter der WHO – Ende 2007 – Anfang 2009

Von Ende 2007 bis Anfang 2009 lief Pluto mehrfach über den Jupiter der WHO. Interessanterweise änderte die WHO dann Anfang 2009 ihre Richtlinien zur Ausrufung einer weltweiten Pandemie. Bis zu diesem Zeitpunkt mussten viele schwere Krankheitsfälle weltweit auftreten und viele Todesfälle zu beklagen sein, um den Ausruf einer Pandemie zu rechtfertigen. Mit der neuen Regelung von 2009 brauchte es keine schweren Symptome mehr, es genügte ein neues Virus und seine schnelle Ausbreitung.

Nur wenige Monate später, am 6. Juni 2009 rief die WHO die Schweinegrippe-Pandemie (H1N1) aus. Die Medien warnten vor einer großen Katastrophe und die Regierungen weltweit wurden gedrängt sich bei den Pharmaunternehmen mit Impfstoffen einzudecken. Die Regierungen vieler Länder bestellten Impfstoffe. Ein riesiges Geschäft für die Pharmaindustrie.

Ausruf der Pandemie am 6.6.2009 in Genf (ohne Uhrzeit)

Schaut euch bei diesem Horoskop das Quadrat zwischen Merkur (Information) zur Konjunktion von Neptun (Unklarheit, mangelnde Information), Chiron (menschliche Schwächen, Unvollkommenheit) und Jupiter (Arroganz, Details übersehen) an. Ein interessanter Hinweis auf nicht gesicherte Informationen, auf Missverständnisse und im schlimmsten Falle Lügen.

Wie lief es in Deutschland?

Auf Grund der mangelnden Bereitschaft der Bevölkerung sich gegen die Schweinegrippe impfen zu lassen, vernichtete die deutsche Regierung die gekauften und abgelaufenen Impfdosen im Wert von mehr als 230 Millionen Euro. Wie sich später herausstellte verlief die „Schweinegrippe“ in den meisten Fällen harmlos. Es gab niemals die angekündigten Millionen von Toten, aber die schnell auf den Markt geworfenen Impfstoffe hatten massive Nebenwirkungen. Hier ein Link zur Arte Doku über die Schweinegrippe. Vor allem junge Menschen erkrankten als Folge der Impfung an Narkolepsie, einer Krankheit die nicht heilbar ist und lebenslange Behinderungen bedeutet. Insbesondere Schweden rief damals seine Bevölkerung zur Impfung auf. Sehr viele Schweden ließen sich impfen und Schweden beklagte daraufhin die meisten Fälle von Narkolepsie. Schwedens vielfach kritisierter „Sonderweg“ in der aktuellen Corona-Pandemie macht Sinn, wenn man ihn unter diesem Blickwinkel betrachtet.

Im Oktober 2019 veranstaltete die WHO mit Wissenschaftlern, Vertretern der großen Pharmakonzerne und der Finanzindustrie, den sog. „Event 201“. Eine Pandemiesimulation, die ziemlich exakt den Gegebenheiten der wenige Monate später ausgerufenen Corona-Pandemie entsprach. Hier ein Link zu den astrologischen Daten von Event 201

Wenige Monate später brach die Corona-Pandemie in China aus…

Am 11.3.2020 rief die WHO die Corona-Pandemie aus.

Ausrufung der Corona Pandemie 11.3.2020 (ohne Uhrzeit)

Interessant ist, dass der absteigende Mondknoten Anfang Steinbock die Grade im Tierkreis aktiviert, auf denen Pluto 2009 über den Jupiter des WHO Horoskops lief. Es scheint etwas bereits bekanntes, altes zu sein, was sich da wiederholt. Der aufsteigende Mondknoten in Krebs ist ein Appell an die Menschlichkeit, die psychische Kollateralschäden in Zusammenhang mit den weltweiten Corona-Massnahmen, nicht einfach hinnimmt. Die Mondknoten-Achse in Spannung zu Lilith (Minderheiten, Tabu-Brüche) und Chiron (Verwundung, Schmerz) weist darauf hin, dass vermehrt die Außenseiter, die Armen und sowieso schon Kranken, betroffen sind..

Menü